Way to Jushua Tree

Nach den Reviews-Artikeln der letzten Tage, gibt es heute mal wieder etwas Frisches von uns. Nach unserer schönen Zeit im Pinnacles Nationalpark sind wir noch einige Tage an der Küste entlang gebummelt. Abends haben wir am Pismo State Beach auf einem schönen Campingplatz direkt am Meer gehalten. Wir hatten Glück, denn es war Freitagnachmittag als wir ankamen und es gab nur noch wenige Plätze. Weiterlesen

Die Pinnacles – Ein Geheimtipp

Ein kleiner südlich von San Francisco gelegener Nationalpark: Die Pinnacles. Anscheinend Geheimtipp für Kletterer und Naturfreunde. Bei unserer Ankunft 33°C Hitze und auf den ersten Blick schön aber wenig spektakulär mit seichten Hängen und einer Landschaft wie im südlichen Europa. Immerhin hat der Campground noch viele freie Plätze und wir können uns selbst ein schönes Plätzchen für die nächsten zwei Nächte suchen. „Auf jeden Fall im Schatten!“ denken wir bei der sengenden Hitze und finden einen freien Platz mit ganz viel Bäumen und Gebüsch. Weiterlesen

Yosemite National Park

Mit der Eule zurück in Topform, frisch gewaschenen Klamotten und vollen Vorräten ging es für die nächsten Tage in einen der wohl beeindruckendsten Nationalparks der USA: den Yosemite National Park. Allerdings waren wir nach unserer Tour durch die Bay Area rund um San Francisco so verspätet durch Tanken, Einkaufen und den Feierabendverkehr, dass wir es an diesem Abend gar nicht mehr in den Park geschafft hatten. Also wollten wir bei einem KOA Campingplatz kurz vor dem Park übernachten. Nachdem wir dann allerdings feststellten, dass die Nacht für einen absoluten Minimalzeltplatz dort fast 50$ kostet, sind wir weitergefahren. Und zwar einen halben Kilometer die Straße runter, wo wir es uns auf einem beleuchteten Park & Ride Parkplatz für das Nationalpark-Shuttle bequem gemacht hatten und genau nichts bezahlt haben. Besser so. Tags darauf dann endlich wieder Natur und rein in den Park. Weiterlesen

Legendary Climbing in Smith Rock

Juhuu – wir sind in Smith Rock. Einem der bekanntesten und beliebtesten Klettergebiete der USA mit viel Historie. Hier wurde in den 1960er-80er Jahren das Sportklettern (d.h. Haken sind an der Wand und man muss keine eigenen Sicherungen legen – im Gegensatz zu Trad) in den USA entwickelt und vorangetrieben. Daher gibt es dort einige der legendärsten Kletterrouten und es tummeln sich bis heute noch die großen Kletterer der Welt in diesem Gebiet. Weiterlesen

Im Nordwesten: Seattle, Leavenworth & Vantage

Frisch geduscht und mit vollem Tank hieß unser nächstes Ziel: Seattle, Washington. Auf dem Weg der Coulee Dam, den wir uns noch angeschaut hatten und eine kleine kostenlose Führung mitmachten. Diese war zwar ziemlich kurzweilig, aber konnte leider nicht mit der Führung am Itaipu-Damm zwischen Brasilien und Paraguay mithalten, den wir uns letztes Jahr angeschaut hatten. War aber trotzdem cool. Bevor wir dann wirklich nach Seattle fuhren, gab es noch einen kleinen Abstecher in ein „schönes, deutsches Alpendorf“ namens Leavenworth. Weiterlesen

Das erste Mal

mit Video | (von Aron) Heute nur ein kurzer Bericht bzw. noch ein nachgereichtes Video zu meiner erster Trad-Route bei Golden – für die, die es interessiert. Das heißt es gab in dieser Route keine gebohrten oder geklebten Haken, sondern die komplette Sicherungskette wurde mithilfe von Klemmgeräten wie Cams oder Keilen selbst hergestellt (siehe Titelbild). Die Schwierigkeit der Route ist mit 5.4 angeben, was einer UIAA 4 entspricht. Aktuell klettere ich im 5.10 Bereich, also war ein ordentliches Sicherheitspolster vorhanden. Das war unerlässlich, da ich nur minimale Erfahrung im Trad bzw. Clean-Klettern habe. Theoretisch müsste im Notfall jede Sicherung in der Lage sein einen Sturz zu halten, wenn es doch mal schiefgeht und man abrutscht oder keine Kraft mehr hat. Weiterlesen

Golden City Shuffle

Nachdem wir das letzte Mal von Denver etwas von uns hören lassen haben wurde das Schönwetterfenster leider immer kleiner in Colorado. Daher wurde der ursprüngliche Plan nach Colorado Springs zu fahren wieder spontan verworfen. Dort unten gibt es nämlich hauptsächlich Sandstein, der nach Regen 2-3 Tage trocknen muss bevor er kletterbar wird. Da es Samstag schon ordentlich schüttete und über Nacht sogar ein bisschen Schnee in den Hügeln lag, sind wir von unserem Kletterhallen-Parkplatz die 50m rübergelaufen und waren einfach drinnen klettern. Inklusive Kaffee, Duschen und Yoga-Kurs. Top Tag. Weiterlesen

Golden Times

Nach einem fantastischen Climb in Moab übernachteten wir zum letzten Mal in Utah im traumhaft schön gelegenen Onion Creek Campground mit Blick auf die Fisher Towers bei Sonnenuntergang.

Die Fisher Towers standen auf unserer Kletterliste vor der Reise. Insbesondere die Route Stolen Chimney, schaut euch die Bilder an (Mountainproject Link). Da die Kletterei für unsere Verhältnisse eher anspruchsvoll ist und wir nicht 100% sicher waren ob die Schwierigkeit, Klettertechnik und Exponiertheit was für uns ist, haben wir uns dagegen entschieden, die Route zu klettern. Stattdessen sind wir weiter gen Nordwesten gefahren und es hieß „Goodbye sandstone!“ – nach drei Wochen in Nevada, Arizona und Utah hatten wir uns an den roten Steinen und der Wüstenlandschaft statt gesehen und freuten uns auf die Rocky Mountains. Weiterlesen

Technik: Sichern mit Gewichtsunterschied – Edelrid Ohm

Anstatt eines Reiseberichts gibt es heute mal etwas über die Technik beim Klettern zu lesen. Wie viele Kletterpärchen haben wir beim Sichern das Problem mit dem Gewichtunterschied. Abgesehen davon, dass es natürlich am besten ist, wenn Kletterer und Sichernder annähernd das Gleiche wiegen gibt es vom DAV die Hausnummern, dass der Kletterer maximal 10% mehr wiegen sollte als der Sichernde. Das absolute Limit wird mit ca. 30% angegeben. Das wären bei den 60kg von Carmen, dann maximal 80kg bei Aron. Die Realität (Waage) sagt hier aber gute 90 kg, womit wir dann bei schon bei 50% mehr wären 🙁

Daher müssen wir ein paar Dinge beachten um bei einem möglichen Sturz die Krafteinwirkung auf den Sicherer zu reduzieren, damit es nicht so aussieht wie hier (ab 00:22). Weiterlesen