Bye bye Bishop, hello Death Valley

Nach 3 Tagen Bouldern in Bishop – zwei davon bei den Happy Boulders und einer in den Buttermilks haben wir unseren Einstieg ins Climber-Camper-Leben gut hinter uns gebracht und fühlen uns pudel- bzw. eulenwohl dabei. Auch an die kalten Nächte und das frühe Schlafen- und Aufstehen kann man sich ganz gut gewöhnen und je kälter es morgens ist umso besser schmeckt der heiße, selbstgebrühte Milchkaffe. Weiterlesen

Bouldering Bishop

Nach der frühen Abfahrt im Red Rock Canyon haben wir erstmal ein paar Meilen gemacht. Zudem haben wir den Fond des Vans erstmal ordentlich geheizt, in der Hoffnung, dass der Kühlschrank wieder auftaut. Dieser war nämlich in der ersten Nacht direkt so kalt geworden, dass das ganze Teil komplett zugefroren war und es den Kaffee erstmal nur schwarz gab. Nachdem wir bei einem Visitors Center auf halber Strecke noch eine halbe Stunde in der Sonne geparkt hatten, ging zum einen das Fach wieder auf und wir haben direkt noch mitbekommen, dass es dort (bei Lone Pine) einen kleinen State Park gab, der einen Besuch wert war.

Daraufhin haben wird die Eule zum ersten Mal über eine Dirt-Road, also ungeteerte Strasse, gejagt und einen kleinen Spaziergang in wirklich sehr schöner Landschaft unternommen. Vom Highway aus hatte man absolut keine Ahnung, was sich da hinter den ersten Hügeln verbirgt. Weiterlesen