Redwoods, San Francisco und Silicon Valley

Nach den Smith Rocks ging es Richtung Küste und unsere Vorfreude aufs Meer stieg trotz Regenwetter kontinuierlich an. Wir haben unsere Route hier auch ein kleines bisschen modifiziert: Uns wurde von Freunden und dem Reiseführer nahegelegt auf jeden Fall beim Crater Lake Nationalpark vorbeizuschauen. Nach kurzer Recherche waren wir auch fasziniert von den Bildern.

Crater Lake

Nachdem wir dann aber die aktuellen Webcam Bilder gesehen haben, war dann der nächste Stopp auf unserer Route die Riesenbäume der Redwoods an der Grenze zwischen Oregon und Kalifornien… Weiterlesen

Grand Canyon und Zion

Nach optimiertem Walmart-Einkauf in Vegas (nur ca. eine Stunde dank Selbstbedienungskasse und ordentlicher deutscher Barcode-Scan-Geschwindigkeit) sind wir über den Hoover-Damm in Richtung Grand Canyon gefahren. Nach einigen Tagen ohne richtige Dusche wollten wir uns mal wieder was gönnen und haben auf einen KOA-Campingplatz übernachtet mit dem Aron bei seinem Trip 2011 gute Erfahrungen gemacht hat. Nachdem wir dann ausgeschlafen und frisch geduscht waren, die Eule frisches Wasser für die Bordküche hatte und der Schmutzwassertank geleert war ging es zum Grand Canyon. Dort haben wir uns den Massen an Touris angeschlossen und sind den kleinen Wanderweg am Canyonrand entlang spaziert. Aktuell ist hier Spring-Break, weshalb die ganzen Studenten frei haben und auch alle Roadtrips machen. Interessanterweise ist es aber noch keine Hauptsaison, weshalb viele Teile der Park-Infrastruktur noch geschlossen bzw. Baustelle sind, obwohl die Parks voller Leute sind. Naja .. auf jeden Fall haben wir keine große Wanderung am oder gar im Grand Canyon, sondern nur den Blick von den vielen Aussichtspunkten von oben genossen. Weiterlesen

Los Angeles und die Eule

Juhuu, wir sind gut in den Staaten gelandet und der nette Officer hat uns sogar ins Land gelassen – nach den 15 Minuten intensiver Befragung nach unserer Landung in Newark, die ich (Carmen) mit flauem Gefühl über mich habe ergehen lassen, hat sich das richtig erleichternd angefühlt. Danach war es auch nicht mehr schlimm, dass unser “kurzer” Flug weiter nach Los Angeles dann doch etwas länger war (5 Stündchen) und wir nach deutscher Zeit Dienstagmorgen müde aber glücklich in unserem Hotel ankamen. Weiterlesen